Ein kurzer Trip nach Stockholm


 

Als Abschluss unseres Schwedenurlaubes verbrachten wir 3 Nächte in Stockholm. Ich kann die Stadt nur jedem weiterempfehlen. Von den Bauten her gefiel mir Gamla Stan sehr gut, denn die Häuser waren einfach total anders als das übliche, welches ich von der Schweiz kenne. Die fika ( cafépause ) ist ein wichtiger Bestandteil der Schwedischen Kultur, was sich auch deutlich bemerkbar machte. Wo das Auge hinreichte überall gab es süsse kleine Cafés. Ein Muss ist meiner Meinung nach auch, eine Handgemachte Zimtschnecke (Kanelbullar) zu probieren.

 

Es gibt auch extrem viele Restaurants, da mein Bruder aber sehr heikel ist mussten wir uns auf gewohnte Speisen einstellen. Daher viel unsere Restaurantwahl zweimal auf Pizzarias und einmal auf ein Beefhouse. Mir ist aufgefallen, dass die Pizzaauswahl sich stark zu der in der Schweiz unterscheidet. Diese waren oft mit Artischoken belegt oder Fleisch welches ich vorher nicht kannte. Die Preise sind etwa gleich wie in der Schweiz d.h eine Pizza war zwischen 19 und 24 Fr. Doch da man in Schweden Stilles Wasser nicht zahlen muss kam es ein wenig günstiger.

 

Wir besuchten das Vasa Museum, welches wirklich eindrücklich ist. Es handelt von einem gesunkenen Schiff. Da ich mich sehr für Fotografie interessiere durfte das Fotografiska auch nicht fehlen. Ich fand es eine gelungene Ausstellung, der Rest meiner Familie fand es etwas langweilig. Den Palast bestaunten wir von aussen und vom Innenhof her. Ich hoffe ihr geniesst eure Ferien auch. Xx Lara

 

Vasa-das gesunkene Schiff


An jeder Ecke findet man süsse Sünden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0